Freimaurerloge Tempel der Wahrheit zu Rostock

Willkommen auf unserer Freimaurer Internetseite

Hier finden Sie allerlei nützliche Hinweise und Informationen  über unsere Loge (Freimaurerorden Tempel der Wahrheit zu Rostock, Freimaurer Mecklenburg Vorpommern) wie : Wer sind wir (Freimaurer in Rostock), Kontaktmöglichkeiten , Veranstaltungshinweise, Arbeitsplan, Links zur Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland etc.

Wenn Sie mehr über die Freimaurerei erfahren wollen oder Interesse an einem Kreis aktiver und geselliger Herren haben, nehmen Sie bitte mit uns schriftlich oder telefonisch Kontakt auf. Wir laden Sie gerne zu einem Gespräch ein oder senden Ihnen Informationsmaterial.

Wenn Sie noch Fragen haben, oder uns mal besuchen möchten, so setzen Sie sich bitte vorher mit unserem Sekretär oder Logenmeister in Verbindung.

Unser nächster Gästeabend findet am Dienstag den 28.01.2020 um 19:00 Uhr in der August - Bebel - Str. 38 statt.


 

   

Winter

Wasser ist Körper und Boden der Fluss.
Das neuste Theater
Tut in der Sonne Glanz zwischen den
Ufern sich auf.

Wahrlich, es scheint nur ein Traum!
Bedeutende Bilder des Lebens Schweben,
lieblich und ernst, über die Fläche dahin.

Eingefroren sahen wir so Jahrhunderte starren,
Menschengefühl und Vernunft schlich nur
verborgen am Grund.

Nur die Fläche bestimmt die kreisenden Bahnen des Lebens;

Ist sie glatt, so vergisst jeder die nahe Gefahr.

Alle streben und eilen und suchen und fliehen einander;
Aber alle beschränkt freundlich die glättere Bahn.

Durcheinander gleiten sie her, die Schüler und Meister,
Und das gewöhnliche Volk, das in der Mitte sich hält.

Jeder zeigt hier, was er vermag;
nicht Lob und nicht Tadel
Hielte diesen zurück, förderte jenen zum Ziel.

Euch, Präkonen des Pfuschers, des Meisters
Verkleinerer, wünscht ich
Mit ohnmächtiger Wut stumm hier am
Ufer zu sehn.

Lehrling, du schwankest und zauderst und scheuest die glättere Fläche. Nur gelassen! du wirst einst noch die Freude der Bahn.

Willst du schon zierlich erscheinen und bist nicht sicher? Vergebens! Nur aus vollendeter Kraft blicket die
Anmut hervor.

Fallen ist der Sterblichen Los. So fällt hier der Schüler
Wie der Meister; doch stürzt dieser gefährlicher hin.

Stürzt der rüstigste Läufer der Bahn,
so lacht man am Ufer,
Wie man bei Bier und Tabak über
Besiegte sich hebt.

Gleite fröhlich dahin, gib Rat dem werdenden Schüler,
Freue des Meisters dich, und so genieße des Tags.

Siehe, schon nahet der Frühling;
das strömende Wasser verzehret
Unten, der sanftere Blick oben der Sonne das Eis.

Dieses Geschlecht ist hinweg,
zerstreut die bunte Gesellschaft;
Schiffern und Fischern gehört wieder die wallende Flut.

Schwimme, du mächtige Scholle, nur hin!
und kommst du als Scholle
Nicht hinunter, du kommst doch wohl als
Tropfen ins Meer.


(Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832, deutscher Dichter)